kuendigung-5-gruende

Kündigung? Das sind die 5 häufigsten Gründe

Veränderungen kündigen sich an!

Meistens kündigt sich eine Kündigung an. Daher sollte man Veränderungen im beruflichen Umfeld nicht ignorieren, sondern aufmerksam beobachten, damit man rechtzeitig merkt, wenn sie nicht mehr nur die Anderen betreffen, sondern auch die eigene Abteilung, den eigenen Arbeitsbereich und Arbeitsplatz. Das bedeutet manchmal, dass man die eigene Kündigung durch kluge Taktik verhindern kann, in jedem Fall bedeutet es aber, dass man sich nicht völlig ahnungslos von einer Entwicklung überrumpeln lassen muss.

#1 Wirtschaftliche Gründe

Gerade während der aktuellen pandemischen Situation häufen sich in einzelnen Bereichen (vor allem Gastronomie, Eventmanagement etc.) Kündigungen aus wirtschaftlichen oder auch betriebsbedingten Gründen. Die Ursache der Kündigung liegt also beim Arbeitgeber, weil der Betrieb mit dem bestehenden Personalbestand nicht mehr rentabel geführt werden kann. Es wird also eine unternehmerische Entscheidung gefällt, die zu Kündigungen führt. Meistens wird vorher versucht, über Fluktuation oder Kurzarbeit Kosten zu reduzieren, betriebsbedingte Kündigungen sind dann das letzte Mittel.

#2 Reorganisationen

Unternehmen sind heute gezwungen, sich rasch an veränderte Rahmenbedingungen anzupassen, wenn sie im globalen Markt überleben wollen. Immer mehr einfache Arbeiten werden ins Ausland verlagert, weil sie dort billiger eingekauft werden können. Bei jedem
Arbeitsprozess wird untersucht, ob eine Verschlankung und/oder Automatisierung möglich ist. Zudem findet in allen Bereichen eine Konsolidierung des Marktes durch Übernahmen und Fusionen von Unternehmen statt. Arbeit ist teuer – besonders in der Schweiz – und
diesen Preis wollen die Unternehmen nur noch zahlen, wenn sie dafür nicht exportierbare Routinetätigkeiten erhalten, sondern unternehmensnotwendiges Know-how. Entsprechend häufig werden Bereiche so reorganisiert, dass sie mit weniger Personal weitergeführt werden können.

#3 „Chemie“

«Chemie» ist ein etwas vager Begriff im Zusammenhang mit Veränderungen am Arbeitsplatz, aber er wird häufig verwendet, um zu erklären, dass etwas einfach nicht mehr stimmt. In den allermeisten Fällen passen die Werte und/oder die Köpfe verschiedener
Personen im Unternehmen nicht oder nicht mehr zusammen. Differenzen auf der Werteebene sind häufig. Unternehmen, die sich rasch entwickeln oder zum Beispiel durch Zukäufe wachsen, haben oft Mühe, unterschiedliche Kulturen unter einen Hut zu bringen.

#4 Chefwechsel

Auch durch einen Chefwechsel im eigenen Bereich oder durch einen Wechsel in der obersten Führung werden Veränderungen ausgelöst. Gerade an der Spitze der Unternehmen wird die Verweildauer der Chefs immer kürzer, weil sie sich zunehmend an kurzfristigsten Ergebnissen messen lassen müssen. Dieser Trend ist neu für Führungskräfte, die ihre Position noch einem langjährigen Aufstieg innerhalb der Firma verdanken. Aber auch für alle anderen Mitarbeitenden eines Unternehmens sind dadurch die Zeichen auf Veränderung gesetzt. Denn mit jeder Neubesetzung in der Chefetage müssen sich auch alle Angestellten innerhalb der Firma wieder neu positionieren. Das führt dazu, dass ganze Unternehmen dauernd mit Positionskämpfen beschäftigt sind. Neue Manager bringen zudem oft eine eigene Entourage mit, für die erst Positionen freigeräumt werden müssen. Besonders Schlüsselpositionen – also Positionen, die im direkten Umfeld des Chefs
angesiedelt sind – werden mit neuen Mitarbeitenden besetzt. Dies kann den Assistenten des Geschäftsführers ebenso betreffen wie die Finanzchefin.

#5 Wertewandel

So wie sich die eigenen Werte im Verlauf der Zeit verändern, wandeln sich oft auch die Werte in den Unternehmen. Viele traditionelle schweizerische Unternehmen haben sich innerhalb der letzten 20 Jahre in globale Konzerne verwandelt. Mit dieser Entwicklung haben
sich nicht nur die Personen, die Strukturen und die Prozesse in diesen Firmen verändert, sondern eben auch die Werte. Wurden Mitarbeitende früher vielleicht noch als erweiterte Familie angesehen, der man Sorge tragen musste, sind sie heute eine Ressource, die je nach Bedarf zugekauft oder abgestossen wird.

Kontaktieren Sie uns

Sie sind von Kündigung betroffen und hätten gerne professionelle Unterstützung und Begleitung bei der beruflichen Neuorientierung? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.